Seite 9 - Einführung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Seite 9

                                                                                       Warum www.dsvp-partei.de
Ich habe bei der Telekom einen Speicher gemietet,um diese Seite einrichten zu können.Dazu benötigt man eine Internetadresse.
Es wird irgendeine Adresse eingegeben,die dann überprüft wird,ob diese schon vorhanden ist.Ist dies nicht der Fall,so kann man
die Adresse benutzen.
Meine Internetadresse ist also solch eine Adresse.Eine dsvp-partei existiert nicht.
Ich kann diese Adresse solange benutzen,wie ich den Speicher bei der Telekom habe.
Löse ich diese Internetseite wieder auf, so kann diese Adresse von andere Benutzer verwendet werden.
                                                       Warum habe ich diese Adresse gewählt?
Ich möchte langfristig eine Partei gründen,mit den Namen "DSVP".
D = Deutsche
S = Soziale
V = Volks
P = Partei
Dies bedeutet,ich will eine Politit für Deutschland machen.Diese Politik muss aber sozial und für das Volk sein.
Zuerst kommt Deutschland,dann lange garnichts,danach die Partei,dann wieder lange garnichts und dann die Parteimitglieder.
                                                   Hund und Katze passen nicht in einen Sack
Ich selber bin Maschinenbauingenieur von einer Fachhochschule.Wegen schlechter Erfahrung mit dummen Politikern,stelle ich Ansprüche
an die Parteimitglieder.Diese müsse ein Mindestmaß an Intelligenz und Grundwissen haben.
Außerdem müssen sie unbestechlich sein (Kontrolle der Einkünfte,keine Vetternwirtschaft usw.)
                                        Aus Interessenskonflikten sind Folgende Personen ausgeschlossen !
Bauern,Vermieter,Beamte,Kapitalisten,Alkohol - Drogenabhängige,Straftäter,Nazis,Zugewanderte,Leute im öffentlichen Dienst usw..
Auf jeden Fall verlange ich ein polizeiliches Führungszeugnis und ein persönliches Aufnahmegespräch.
                                                           Geeignete Personen sind
Arbeitslose, Studierte,Arbeiter mit gewisser Grundbildung und Intelligenz,Mieter,Bürger die sich nicht auf Kosten der Allgemeinheit bereichern
wollen,Alleinstehende (ausschlaggebend ist natürlich die Person selber und deren Einstellung)
                                                                 Das Parteien Gesetz
Jede Partei muss dem Gesetz entsprechen.Man benötigt 7 Personen zur Gründung einer Partei.
Weitere Informationen stehen in einen Buch "Parteiengesetz",was in jeden Buchhandel erhältlich ist.
                                                                Parteienfinanzierung
Jede Partei erhält 85 Cent pro Wähler unter folgenden Voraussetzungen.
Bei Landtagswahlen muss die Partei 1% der abgegebenen Stimmen erhalten haben.
Bei Bundestagswahlen und Europawahlen muss die Partei 0,5% der abgegebenen Stimmen erhalten haben.
Die 85 Cent gelten bis 4 Millionen der Stimmen für diese Partei,danach gibt es weniger.
Die maximale Höhe der staatlichen Zahlung darf die Einnahmen (hauptsächlich Mitgliedsbeiträge) für der Partei nicht übersteigen.
Die maximale Höhe der staatlichen Zahlungen darf einen Höchstwert nicht überschreiten (Zahlungen an alle Partein).
Außerdem bekommt eine Partei 35 Cent für jeden gespendeten Euro.
Auch hierfür gibt es natürlich Grenzen,diese kann man in den Buch "Parteiengesetz" nachlesen.
                                                                  zurück zur Startseite

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü