Seite 41 - Einführung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Seite 41




                                                                                  
Fahrrad selber bauen

Hintergrund :Ich hatte immer Probleme mit schlechter Qualität der Fahrräder aus einen Fahrradladen.Ich wiege 90 Kg und mit
                     einer Einkaufstasche tritt dann eine Belastung des Hinterradrades von 100 Kg auf.
                     Die Folge war,dass ich mindestens pro Jahr 3 Speichenbrüche hatte und die Reparatur 50 Euro pro Speichenbruch
                     kostete.
                     Außerdem halten die Radlager keine 5000 Km und der Fahrradladen lieferte keine einzelne Lager,sondern nur eine
                     komplette Achse.
                      Im Internet wollte man für ein spezielles Rad für Personen von 100 Kg ,2000 Euro haben.
                     Deshalb habe ich mir ein Hinterrad selber gebaut und getestet.
                     Diese Informationen gebe ich hier weiter.
Bei Fragen : Meine e-mail Adresse ist www.fjf60@t-online.de. Die gesamten Informationen stelle ich für 10 Euro zu Verfügung.


Voraussetzung :
Um die Bauteile herstellen zu können,muss man Grundkenntnisse in der Metallverarbeitung besitzen.
                            Notwendige Werkzeuge
sind ,Eisensäge,Schraubstock,Anschlagwinkel,Borhrmaschine mit zugehörige Metall-
                            bohrer ,Schruppfeile,Rundfeile 5 mm,Maßband
                           Günstig,wäre auch noch ein Meßschieber zur genaueren Messung.

Material :Als Material verwendet man rostfreien Stahl (Chrom-Nickel-Stahl, heisst V2A),Aluminium (schweißbar) oder auch Karbon
               Kohelefaser.
Materialverarbeitung :Den Stahl und das Aluminium kann man mit einen Schutzgasschweißgerät schweißen.Als Schutzgas
                                    nimmt man Argon. Spezialinformationen für das Schweißen,bekommt man beim Schweißgerätehändler
                                    oder beim DSV (Deutscher Schweißverband) oder auch im Internet.
                                    Bücher zum Thema Schweißen bekommt man auch im Buchladen.
                                    Die Kohlefaser ist nur was für Leute,die eine Gewichtsminimierung ansteben und sich mit diesen Werkstoff
                                     auskennen.
                                     Die Konstruktion mit der Kohlefaser (Karbon) ist auch entsprechend teuer und ist im Normalfall nicht not-
                                     wendig.

                                                                       Bild
Hier sieht man meine fertige Konstruktion ,als Material St 37 (Baustahl). Dies ist ein getesteter Prototyp ,der bei tausende von Km
keinerlei Defekte mit den Speichen hatte.Das Material will ich in Zukunft aus Rostfreien Stahl oder Aluminium ersetzen.
Felge und Achse sind Standardbauteile aus einen Fahrradladen.Die Speichen und die Verbindung habe ich selber gebaut.
Materialkosten ca. 5 Euro und 16 Arbeitsstunden.
Die Speichen sind aus einen 15 mm breiten Bleichstreifen mit einer Dicke s=2 mm.
Wegen der Seitenstabilität habe ist den Bleichstreifen im Schraubstock "U-förmig" gebogen.
Die Bohrungen in den Speichen dienen nur zur Gewichtseinsparung.

                                                                                                         2.te Bild

Hier sieht man die beiden sternförmigen Verbindungsteile zwischen der Achse und den Speichen. Die Speichen werden mit 2
Schrauben  ( M 6) befestigt.
Man sieht hier jeweils eine Ausdrehung,die an die Achse angepasst ist,weil die Maße der Achsen nicht genormt sind.Die Verbindung
zwischen der Achse und den sternförmigen Bauteilen ist eine Klemmverbindung.
Zur Kontrolle des Höhenschlages und Seitenschlages muss eine Vorrichtung gebaut werden,wo man diese überprüfen kann.
Jede Speiche muss eingepasst werden.
Bei Bedarf muss dann die Speiche nachgebogen werden und die Bohrung mit der 5 mm Rundfeile passend aufgefeilt werden.


                                                                                                                    
3.te Bild

Hier sieht man die Biegevorrichtung für die Speichen. Das 15 mm breite Bleich wird mit den Schraubstock in die Form gepresst,ent-
lang der gesamten Länge des Bleichstreifens.
Das Oberteil für die Biegevorrichtung ist hiernicht zu sehen.


                                                                                                    
4.te Bild

Hier sieht man eine selbst hergestelle Achse mit den Speichen. Nur die Felge ist aus einen Fahrradladen. Die Achse ist eine Steck-
achse ,wie sie im Vorderrad eines Rollers eingebaut ist.
In der Steckachse befinden sich 2 Kugellager,die ca, 50000 Km aushalten.
Diese Konstruktion habe ich hergestellt,weil die Lager von handelsübliche Achsen nicht einmal 5000 Km halten.
Die Achse habe ich für 70 Euro in einen Betrieb drehen lassen.
Mit entsprechenden Aufwand kann man das aber auch selber machen.


                                                                                       
Schlußwort

Man kann ein komplettes Fahrrad selber bauen,dass dann lebenslänglich hält.Hier kann man Normteile einbauen,wie die Lager.
Diese Teile kann man dann überall kaufen und man ist nicht auf irgendwelche Läden angewiesen.
Werkstoff ist rostfreier Stahl,Aluninium oder Karbon (Kohlefaser).
Welches Material man nun nimmt,hängt davon ab,wie teuer es wird und welchen Aufwand man treiben will.
Exakte Berechnugen für die Bauteile (z.Bsp. Rahmen) kann man nicht durchführen,Formeln oder Computerprogramme.
Für eine Gewichtsoptimierung ,muss man Testfahrten über mehrere tausend Kilometer machen oder einen Prüfstand bauen.
Durch Bohrungen an weing belasteten Teilen,Zonen, kann man überflüssiges Material entfermen.
HINWEIS :Je mehr Material man durch bohren entfernt,um so höher ist auch das Risiko für ein Bauteilversagen.
Ich spare durch meine Konstruktion so ca, 150 Euro pro Jahr an Werstattkosten.
Eine Tafel rostfreien Stahl (V2A) ,Blechstärke s= 1,5 mm ,2 m^2 bekomme ich für 170 Euro.

                                                                          zurück zur Startseite           

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü