Seite 17 - Einführung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Seite 17

                                                                              Die Wärmepumpe
Merke:Für sparsame Leute lohnt sich solch eine Anlage nicht.Wenn man es bequem haben will und Geld keine Rolle spielt, kann
           solch eine Anlage installiert werden.
           Grundsätzlich gilt für alle Anlagen,dass diese im optimalen Betriebspunkt mit maximaler Wirkung laufen. In der Wirklichkeit
           läuft eine Anlage meistens nicht im optimalen Betriebspunkt.
Ich selber benötige vom 1.März bis zum 1 Dezember überhaupt keine Heizung.Was soll ich so mit einer Wärmepumpe ?
Ich habe es sogar geschafft,ein Jahr lang ohne Heizung auszukommen.Ich habe mich nur warm angezogen.
Ausserdem sind Wartung und Instandhaltung bei Stundenlöhnen von 80 Euro sehr teuer.
                                                                         Kühlschrank/Wärmepumpe
Die Wirkweise ist bei beiden Anlagen die selbe.
Den "Kühlschrank" bezeichnet man als Kältemaschine.
Die Wärmepumpe ist dagegen eine spezielle Form der "Heizung".
                                                                  betrachtet wird 1 kg Wasser (1 Liter)
Merke:Um 1 kg Wasser um 1° Celsius zu erwärmen,benötigt man 4,19 KJ (Kilojoule) Energie.
           Kühlt man das Wasser um 1° Celsius herunter, so wird diese Energie,4,19 KJ dem Wasser entzogen.
Eine Kühlung ist nur mit einen Energieaufwand möglich,wenn die Temperatur des Wassers niedriger ist,als die Umgebungstemperatur.
Merke:Wärmeenergie fliesst niemals von alleine,von einer niedrigen Temperatur, zu einer höheren Temperatur !
                                                                      Beispielrechnung,Kühlschrank
Wasser,1 kg, Anfangstemperatur ta=10° Celsius
                   Endtemperatur      te= 4°     "
Leistungszahl des Kühlschranks   Ek=3
                                                           Aus dem Physik-Formelbuch
Ek=Q/W
Ek=Leistugszahl vom Kühlschrank,dimensionslos
Q=Wärme die dem Wasser entzogen wurde in KJ(Kilojoule)
W=aufgewendete elektrische Energie in KJ.Umrechnung von kwh (Kilowattstunde) in KJ notwendig.1 kwh=3600 KJ
Q=4,19 KJ/kg * 1 kg *(10°-4°)=25,14 KJ
aus Ek=Q/W ergibt sich nach Umstellung W=Q/Ek W=25,14 KJ/3=8,38 KJ
Ergebnis :Bei diesen Daten werden 8,38 KJ elektrischer Energie benötigt um 1 kg Wasser von 10° auf 4° herunter zu kühlen.
              8,38 KJ umgerechnet in kwh ergibt 8,38 KJ/3600 (KJ/kwh)=0,00233 kwh
              1 kwh kostet ca. 25 Cent, 0,00233 kwh kosten 0,00233 kwh * 25 Cent/1 kwh =0,0582 Cent.
                                                                   Beispielrechnung Wärmepumpe
Die selben Daten wie beim Kühlschrank :
Wasser 1kg, Anfangstemperatur ta=10° Celsius
                      Endtemperatur   te=4°      "
                                                    Aus dem Physik-Formelbuch
Ew=Qh/W =(Q + W)W =(Q/W)+1
Ew=Leistungszahl der Wärmepumpe,dimensionslos
Q=Wärmeenergie aus dem heruntergekühlten Wasser in KJ
W=aufgewendete elektrische Energie in KJ
Qh=abgegeben Wärmeenergie an die Wohnung in KJ (Qh=Q + W)
Ew=(25,14 KJ/8,38 kJ) + 1 =4
                                                             Auswertung Kühlschrank/Wärmepumpe
Bezugsgrösse beim Kühlschrank ist die Energie aus dem Wasser (25,14 KJ),dies ist hier der "Nutzen"
          "        bei der Wärmepumpe ist die Heizenergie,diese ist, (25,14 KJ + 8,38 KJ) =33,52 KJ,dass ist hier der "Nutzen".
Merke:Kühlschrank und Wärmepumpe haben 2 verschiedene Bezugsgrössen,deshalb erhält man auch 2 verschieden Leistungs-
           zahlen,obwohl beide Systeme gleich sind.
                                                             Kosten/Nutzenrechnung
Eingesetzte elektrische Energie W=8,38 KJ =0,00233 kwh ,kostet 0,0582 Cent
Gewonnene Energie aus dem 1 kg Wasser Q=25,14 KJ
Kosten für Heizöl ,1 Liter 75 Cent
Energiegehalt von Heizöl 42000 KJ/kg (Kilojoule pro Kilogramm),1 kg Heizöl =1,05 Liter
Würde man 33,52 KJ aus dem Heizöl an die Wohnung abgeben,würde dies (33,52 KJ/42000 (KJ/l)) * 75 Cent=0,0598 Cent kosten !
Umrechnung auf 1000 Liter Heizöl im Jahr Energiegehalt=1000 kg * 42000 KJ/kg =42000000 KJ
Kosten pro Jahr :(42000000 KJ/33,52 KJ) * 0,0598 Cent =74928,4 Cent =749,28 Euro/Jahr,wenn mit Heizöl geheizt wird !
Kosten bei der Wärmepumpe :(42000000 KJ/33,52 KJ) * 0,0582 Cent =72923,6 Cent =729,23 Euro
Ersparnis bei der Wärmepumpe gegenüber dem Heizöl  749,28 Euro - 729,23 Euro =20,05 Euro !
                                                                     Schlußwort
Wärmepumpen rechnen sich für sparsame Bürger niemals.
Bei diesen Rechenbeispiel ist die Einsparung gegenüber einer normalen Ölheizung nur 20 Euro im Jahr.
Komplizierte Wärmepumpenanlagen sind teuer in Wartung und Reparatur.Bei 1000 Liter Heizölverbrauch rechnet sich dies überhaupt
nicht.
Im Rechenbeispiel hatte die Wärmepumpe eine Leistungzahl von 4.Alte Anlagen liegen bei einer Leistungszahl von 2 (Aussage eines
Schornsteinfegers).
Stundenlöhe für Niedrigverdiener liegen bei 10 Euro,oder niedriger.Wie sollen diese Bürger solch teure Anlagen bezahlen ?
Achtung:Wenn eine Anlage gekauft wird,müssen amtliche Daten für die Anlage vorliegen,damit überhaupt eine Kosten/Nutzen-
              rechnung durchgeführt werden kann.
              Ausserdem sind diese Daten von den Betriebsbedingungen abhängig.
              Im normalen Betrieb ist die Leistung der Anlagen schlechter,als theoretisch berechnet.

                                                                     zurück zur Startseite       

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü