Seite 10 - Einführung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Seite 10

                                                                          Das Wasserspeicherkraftwerk
Merke: Diese Methode ist die günstigste und wirtschaftlichste Form,um elektrische Energie zu speichern.
           Sinn und Zweck ist es,wenn wenig Strom gebraucht wird,diesen als Lageenergie zu speichern.
Vortei:Man braucht weniger installierte Leistung der Kraftwerke und diese laufen länger im optimalen Betriebspunkt.
                                                           Der Wirkungsgrad
Jede energietechnische Anlage wandelt nur Energie um,von eine Form in eine andere Form.Dies geschieht mit einen bestimmten
Wirkungsgrad,der in % angegeben wird.
1990 erreichte ein Kohlekraftwerk 47%.Dies bedeutet,47 % der zugeführten Energie wurden in elektrische Energie umgewandelt.
Der Wirkungsgrad ist abhängig von : - den Verfahren
                                                    - der größe der Anlage
                                                    - den Betriebspunkt der Anlage
Jede Anlage hat einen optimalen Betriebspunkt,hier erreicht der Wirkungsgrad seinen Maximalwert.Jede Abweichung hiervon,be-
deutet höhere Verluste.
                                             Aus dem Physik-Formelbuch
Ep=m * g * h
Ep=Lageenergie in J (Joule),oder auch potenzielle Energie genannt
m= Masse in kg (Kilogramm)
g=9,81 m/s^2   (Meter durch Sekunde zum Quadrat),der Wert 9,81 m/s^^2 ist die Erdbeschleunigung und ist auf der Erde überall
                         gleich.
                          Fällt ein Stein von einer Brücke,so hat dieser nach einer Fallzeit von 1 Sekunde,eine Geschwindigkeit von
                          9,81 m/s (Meter pro Sekund) =35,316 km/h  
h = Höhenunterschied in m (Meter)
                                                          Beispielrechnung
1000 Liter Wasser = 1000 kg
g = 9,81 m/s^2  (dieser Wert ist überall auf der Erde konstant)
h = 200 m
Ep = 1000 Kg * 9,81 m^2 * 200 m =1962000 J =1962 KJ  (1000 J = 1 KJ)
Vergleich zum Energiegehalt vom Heizöl  Eöl =42000 KJ/kg (Kilojoule pro Kilogramm)
21,4 m^2 (Qubikmeter) Wasser haben bei einen Höhenunterschied von 200 m,dieselbe Energie,wie 1 kg Heizöl.
                                                                80 % Wirkungsgrad von Wasserspeicherkraftwerken
Im Pumpbetrieb,wird Wasser in den Wasserspeicher hochgepumpt.
Im Generatorbetrieb,wird das Wasser aus dem Wasserspeicher,wieder in elektrische Energie umgewandelt.
Dieser Vorgang,Umwandlung von elektrischer Energie in Lageenergie und umgekehrt,geschieht mit einen Wirkungsgrad von 80 %.
Die Verluste betragen also 20 %.
                                                            Schlußwort
Ein Wasserspeicherkraftwerk ist nur ein Zwischenspeicher für elektrische Energie,aber keine Energiequelle.
Dies ist die billigste Form der Speicherung von elektrischer Energie.Alle andere Formen sind teurer.
s dient nur dazu,bei Strombedarfsspitzen,die gespeicherte Energie wieder abzugeben.

                                                                 zurück zur Startseite   

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü